Düsseldorf I

Anfrage bei der Bundeszentralkartei, dem Register aller Entschädigungsverfahren in der BRD in Düsseldorf.

Die Anfrage in Arolsen hat ja einen Hinweis darauf gegeben, dass eine Anfrage des Amtes für Wiedergutmachung aus Köln vorliegt. Also müsste es eigentlich eine Wiedergutmachungsakte der Mutter geben. Wenn es sie gibt, dann werde ich sehr viel genauere Angaben zu Ruth Kronenberg machen können. Auch über die Familie, die Umstände ihrer Flucht usw. Das wäre ein substanzieller Schritt nach vorne …

„Betreff: NS-Opfer Ruth (Paul) Kronenberg, geb. 17. oder 12.10.1914 in Bochum Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin Historiker und recherchiere über die NS-Verfolgte Jüdin Ruth Kronenberg. Lt. ITS Arolsen hat ihre Mutter (Sara, geb. Bach) einen Wiedergutmachungsantrag gestellt.Ich hätte gerne Auskunft darüber, ob Sara Kronenberg, geb. Bach, einen Antrag gestellt und wenn ja, unter welchen Aktenzeichen das Verfahren bei welcher Entschädigungsbehörde geführt wird.Ruth Kronenberg wurde am 11.9.1942 vom Lager Dancy nach Auschwitz deportiert. Ein weiteres Geburtsdatum lautet: 12.10.1914, in Bochum.

Mit freundlichen Grüßen“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s