Gegenwärtige „Flüchtlingskrise“ und NS-Vergangenheit

Was die gegenwärtige „Flüchtlingskrise“ mit der NS-Vergangenheit und dem Gedenken daran zu tun hat? O-Ton Alexander Gauland, Spitzenkandidat der AfD, in einem Interview der WELTWOCHE: „Den Deutschen ist ununterbrochen klargemacht worden, dass sie schwere Schuld auf sich geladen haben. Viele glauben, dass sie durch die Flüchtlingspolitik ein Stück dieser Schuld abtragen. Den Ungarn, Polen oder Slowaken kann man nicht einreden, dass sie 50000 Afrikaner aufnehmen müssen, weil sie sechs Millionen Juden umgebracht haben.“

Dieser Politiker und seine Partei dürfen nie eine verantwortliche Position in Deutschland erringen.

Quelle: „Es muss nicht gleich eine Mauer sein“, Interview von Wolfgang Koydl mit Alexander Gauland, in: Weltwoche, Nr. 32/2017, S. 44–45, S. 45.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s