„Als ich in Australien ankam, war ich ein Flüchtlingskind”

„Empathie scheint in den heutigen Zeiten Mangelware zu sein. … Hass gedeiht um uns herum. … Flüchtlinge und Asylsuchende werden aufs Neue selbst in den sichersten, wohlhabendsten und unterbevölkertsten Ländern als Untermenschen behandelt. … Zu viele von uns haben offenbar ein Defizit in Sachen Gewissen. Bitte, räumen Sie Ihr Gewissen auf. Die Welt benötigt es dringend.“

Lily Brett (aus dem Englischen übersetzt von Melanie Walz), wurde 1946 in einem DP-Lager in Bayern geboren. Ihre jüdischen Eltern hatten den Holocaust überlebt und wanderten/flüchteten mit ihr 1948 nach Australien aus.

Quelle: Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung v. 29.7.2018, S. 40

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s