Keine Zuflucht. Nirgends.

Die Konferenz von Evian und die Fahrt der St. Louis.

Quelle: https://www.sprechende-akten.uni-bremen.de/keine-zuflucht-nirgends/

 

Werbeanzeigen

Schicksal

Wir hatten beschlossen, Ruth und ich, unsere beiden Schicksale zusammenzubinden und einander nicht zu schonen, so lange wir konnten.

Quelle: Garde (Gerda Michaelis/Groth), Mes années avec Soutine, Paris 1973, S. 111

Gurs/Garde

Ein paar Tage sind vergangen. Ich hatte eine Freundschaft mit einer jungen Kölner Jüdin namens Ruth …, die viele französische Freunde hatte. Sie zitierte die Namen von Joe Bousquet und Roger Gilbert Lecomte, bekannten literarischen Männern, und hoffte, dank ihrer Verwandten bald freigelassen zu werden.

Quelle: Garde (Gerda Michaelis/Groth), Mes années avec Soutine, Paris 1973, S. 109

Keine Spur

Habe in den ‚Tagebuchaufzeichnungen‘ (Joe Bousquet, Papillon de neige. Journal 1939-1942, Lagrasse 1987) von Bousquet geblättert. Ruth Kronenberg wird darin nicht mit Namen erwähnt. Es ist aber auch kein Tagebuch im üblichen Sinne, sondern eine Textsammlung, die zu einem bestimmten Zeitpunkt entstanden ist.

Verbindungen

Ubac soll in Köln geboren sein. Aber als 9jähriger zog er mit seinen Eltern bereits 1919 von Frankfurt kommend nach Malmedy (Belgien).

Bousquet hat in Carcassonne gelebt!

Zufall? Künstlerbekanntschaften? Ist das der Grund, warum sie nach Carcassonne gingen?

Bousquet/Ubac

Nach den Mitteilungen des Schriftstellers Ralph Dutli, versuchten insbesondere der Schriftsteller Joë Bousquet und der Maler Raoul Ubac die beiden Frauen freizubekommen.
 
Ralph Dutli (über ihn: https://de.wikipedia.org/wiki/Ralph_Dutli) hat einen Roman über Soutine verfasst (Soutines letzte Fahrt, Göttingen 2013).

Erster Kontakt

Gerda Michaelis lernt Ruth Kronenberg erst in Gurs kennen. Sie schreibt, dass Ruth viele französische Freunde gehabt habe, und sie hoffte, mit deren Hilfe entlassen zu werden. Zu den Freunden Ruths gehörte auch Joë Bousquet.

Quelle: Garde (Gerda Michaelis/Groth), Mes années avec Soutine, Paris 1973, S. 109.